Vernetzte Fertigung mit SAP MII OEE Management

SAP Manufacturing Integration and Intelligence (SAP MII) ist die bewährte Lösung für die Prozessindustrie innerhalb des SAP Manufacturing Execution Systems (SAP MES). SAP MII stellt die Verbindung zwischen Fertigung und den weiteren Geschäftsbereichen her und liefert dem Unternehmen alle relevanten Produktionsdaten in Echtzeit. Aufgrund der webbasierten Technologie lassen sich Inhalte sowohl auf dem Desktop als auch auf mobilen Endgeräten darstellen.

Zwei Hauptfunktionen von SAP MII

Integration:
Durch Standardschnittstellen ist SAP MII eine Integrationsplattform, die als Bindeglied zwischen der Unternehmensleitebene SAP ERP und dem Produktionssystemen dient.

Intelligence:
Anhand dieser Funktion lassen sich Echtzeitanalysen aus den Produktionsdaten erstellen. Durch die Transformation, Bearbeitung und Visualisierung von produktionsnahen Daten und Informationen lassen sich mittels der integrierten Visualisierungstools die Produktionskennzahlen und Alarme abbilden. Ein rollenbasiertes Bedienerkonzept stellt sicher, dass die Informationen auf dem Dashboard des Bedarfsträgers visualisiert werden.

SAP MII als zentrale Grundlage für datengesteuerte Entscheidungsfindung

SAP MII bildet eine zentrale Grundlage für die datengesteuerte Entscheidungsfindung für sämtliche Geschäftssysteme. Diese Lösung ermöglicht zum Beispiel einen Vergleich von Anlagen mit verschiedenen Automatisierungsgraden. Um weitergehende Informationen zu generieren, kann die Anbindung von Betriebsanlagen zur Datenerfassung und -auswertung mittels der Kommunikationsschnittstelle SAP Plant Connectivity (SAP PCo) erfolgen.

Mit SAP PCo bietet SAP eine Softwarekomponente, die den Datenaustausch zwischen einem SAP System und branchenspezifischen Standarddatenquellen unterschiedlicher Hersteller, wie z. B. Prozessleitsysteme, oder Plant Historian-Systeme, ermöglicht.

SAP MII OEE Management

Das SAP MII OEE Management erweitert als Add-On die Standardfunktionen von SAP MII um zahlreiche Funktionalitäten. Die dafür erforderlichen Daten zur Berechnung der OEE Kennzahl, welches die Gesamtanlagenverfügbarkeit misst, lässt sich aus den Produktionssystemen manuell, halbautomatisch und automatisch erfassen. Für eine bessere Darstellung lassen sich die relevanten Daten anhand Dashboards für die Nutzer darstellen.

Mit Hilfe von SAP OEE Management lassen sich die Hauptursachen für Produktionsverluste auf Anlagenebene sowie werksübergreifend aufdecken und Korrekturmaßnahmen einleiten und überwachen.


Die Aufgaben von SAP MII OEE im Überblick:

  • Produktionssteuerung und Auftragsmanagement
  • Automatische Betriebsdatenerfassung
  • Analyse der erfassten Daten
  • Zentrale Benutzeroberfläche für Produktionsmitarbeiter

 

SAP MII OEE Management bietet bereits zahlreiche Standardfunktionalitäten, die leicht konfigurierbar, erweiterbar und in andere SAP Produkte (z.B. SAP ERP / S/4HANA, SAP EWM) integrierbar sind.

Soweit möglich verwenden wir die bereits vorhanden Standardfunktionalitäten des SAP MII OEE und erweitern diese mit Eigenschaften, welche speziell für Sie als Kunden in der Prozessindustrie wichtig sind oder nicht durch den Standardumfang abgedeckt werden können. Unser Lösungsansatz ist es, nicht nur den Fokus im Manufacturing zu legen, sondern auch wirtschaftlichen Prozesse, welche produktionsrelevant sind, mit einzubeziehen.

Wir setzen bei der Umsetzung unserer Projekte auf die Erstellung eines Pflichtenhefts und den parallelen Aufbau eines Prototypen - idealerweise erfolgt beides in Zusammenarbeit mit Ihnen. Dadurch bekommen Sie einen vollständigen Einblick in das SAP MII OEE. Außerdem können wir auf Änderungswünsche oder Probleme direkt eingehen, was den Aufwand für die Anpassungen nach der Fertigstellung minimiert.

Funktionen und Möglichkeiten von SAP Manufacturing

  • Nutzung der Standard Schnittstellen zwischen SAP MII OEE und SAP EWM sowie zwischen SAP MII OEE und SAP ERP
  • Vordefinierte Apps zur Buchung des Warenein- und Warenausgangs
  • Vordefinierter Wiegedialog zur Anbindung von Industriewaagen 
  • Webbasierte Oberflächen auf Basis UI5
  • Übermittlung von Ausbringungs- und Ausschussmenge und Rückmeldung in das SAP ERP System
  • Transfer von Störungen und Ausfallzeiten
  • Automatische Zuordnung von Stillstandsgründen
  • Nutzung der Standard Schnittstelle ins SAP PM und Anlegen von Instandhaltungsmeldungen in SAP ERP
  • Integration ins Qualitätsmanagement (SAP QM)
  • Alarm Framework
  • Automatische Berechnung der OEE-Kennzahlen (KPI´s)
  • Berechnung von kundenindividuellen Kennzahlen (KPI´s) 
  • Pflege der Maximalleistung pro Maschine zum Material in den Stammdaten
  • Nutzung des Timestealer Algorithmus zur Identifikation der störungsverursachenden Maschine
  • Erweiterter Funktionsumfang hinsichtlich Reporting in SAP MII OEE, speziell auf die Anforderungen der Getränkeindustrie angepasst

Wie dürfen wir Ihnen weiterhelfen?

Mit TRIACOS steht Ihnen ein zuverlässiger Partner für SAP Projekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette zur Seite. Unser Handeln ist geprägt von partnerschaftlichem Verhalten, Fairness und Offenheit. Wir von TRIACOS bieten Ihnen eine individuelle SAP Rundumbetreuung.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Follow us: