SAP Kernmodul und Bindeglied SAP SD
(SAP Sales und Distribution)

Das SAP Modul SD (SAP Sales and Distribution) wird als eines der Kernmodule des SAP ERP (SAP Enterprise Resource Planning) bezeichnet, da es die Abwicklung zahlreicher Absatz- und Vertriebsprozesse vom ersten Kundenkontakt bis hin zum Empfang der Waren am Wunschzielort umfasst und somit ein wichtiger Bestandteil des Unternehmensprozesses darstellt. Aufgrund des breiten Funktionsumfangs ist SAP SD geprägt von einer Vielzahl an Berührungspunkten zu anderen SAP Modulen, wie beispielsweise

  • SAP Finanzen (SAP FI)
  • SAP Controlling (SAP CO)
  • SAP Material Management (SAP MM)
  • SAP Qualitätsmanagement (SAP QM)
  • SAP Produktionsplanung (SAP PP)

Hauptfunktionen des SAP Moduls SD (Sales and Distribution)

Zu den Hauptfunktionen von SAP SD (SAP Sales and Distribution) zählen:

  • Vertriebsunterstützung
  • Steuerung von Vorverkaufsaktivitäten
  • Kundenauftragserstellung und -bearbeitung
  • Kommissionierung, Versand und Transport 
  • Fakturierung von Verkaufsaufträgen, Gut- und Lastschriftanforderungen und Retouren

Durch die Verwaltung von Geschäftspartnerkontakten, der Durchführung von Potentialanalysen sowie der Bearbeitung und Auswertung von Verkaufsaktionen und Promotion unterstützt SAP SD unter anderem als Schnittstelle zum Marketing die Förderung von gezielten Werbeaktivitäten des Unternehmens.

Hinsichtlich der Steuerung von Vorverkaufsaktivitäten bietet SAP SD nicht nur die Möglichkeit, Anfragen von potentiellen Geschäftspartnern und konkrete Angebote zu dokumentieren, sondern auch kundenindividuell verhandelte Rahmenverträge und Auftragsdetails, wie beispielsweise Zahlungsbedingungen, Konditionen, Fristen oder andere Anpassungen zu verwalten. Im Rahmen der Erstellung eines Kundenauftrags kann so eine automatische Datenermittlung eingestellt werden.

Zur Sicherstellung einer termin- und fristgerechten Belieferung von Kunden kann zudem eine Verfügbarkeitsprüfung der angeforderten Materialien aktiviert werden, die vorhandene Bestände und das Wunschlieferdatum überprüft sowie bei Nichtbelieferung Bedarfe an die Produktion (SAP PP) oder die Einkaufsabteilung (SAP MM) weiterleitet.

Zur Gewährleistung eines reibungslosen Ablaufs in Kommissionierung, Versand & Transport Ihrer Waren bietet das System unter anderem folgende Funktionalitäten:

  • Kundenindividuelle Stammdatenpflege
    • Steuerpflicht
    • Incoterms
    • Komplett- oder Teillieferung
    • usw.
  • Möglichkeit zur Integration des SAP Warehouse Management Moduls (SAP WM)
  • Nachschubplanung
  • Sammelverarbeitung von Transportaufträgen
  • Verpacken von Lieferpositionen zu Handling Units 
  • Gewichtsprüfung der Ladungen zur Einhaltung der zulässigen Gesamtkapazität des gewählten Transportmittels (LKW, Flugzeug, etc.)
  • Paketverfolgung
  • Möglichkeit der EDI-Einbindung

SAP SD berücksichtigt zollrechtliche Bestimmungen

Resultierende Anforderungen im Hinblick auf zoll- und außenhandelsrechtliche Bestimmungen können ebenfalls durch folgende Funktionen Berücksichtigung finden:

  • Vollständige Integration ins SAP System (SAP MM, SAP SD, SAP FI)
  • Kundenspezifische oder materialspezifische Überwachung von Importen und Exporten
  • Verwaltung von Verboten und Beschränkungen durch anwenderfreundliches Bediencockpit
  • Beachtung gesetzlicher Vorschriften durch Warnungsfunktionen 
    • Altert-Reporting
    • Embargo
    • Boykottlisten
  • Möglichkeit zur Erstellung von Meldungen an Behörden (z.B. BAFA)

Follow us: