Lagerverwaltungssoftware SAP Extended Warehouse Management
(SAP EWM)

SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) stellt eine Lagerverwaltungssoftware mit großer Flexibilität zur Verfügung, die den immer komplexeren Anforderungen von moderner Lagerlogistik gerecht wird. So bietet SAP EWM Unterstützung für die gesamte lagerinterne Logistik und bringt ein Depot an diversen vordefinierten Lösungen für standardisierte Geschäftsprozesse mit sich.

SAP EWM gewährleistet, den wachsenden Anforderungen an die Logistikbranche wie etwa der Globalisierung und Informationsvernetzung zwischen Kunden und Lieferanten und der steigenden Anzahl, der an der Lieferkette beteiligten Unternehmen, gewachsen zu sein.

Logistische Prozesse unterstützt durch SAP EWM (SAP Extended Warehouse Management)

SAP EWM bietet flexible automatisierte Unterstützung bei der Abwicklung sämtlicher Warenbewegungen und der Verwaltung der Bestände in einem Lagerkomplex. SAP Extended Warehouse Management trägt zu dem planmäßigen und effizienten Ablauf aller logistischen Prozesse innerhalb eines Lagers bei.

So unterstützt SAP EWM nicht nur Basisprozesse wie Wareneingang, Nachschub und Warenausgang, sondern ermöglicht ein genaues Bestandsmanagement und steuert komplexe Prozesse wie z.B. Cross-Docking- und Retourenprozesse sowie Prozesse für logistische Zusatzleistungen.

Laut Bericht der ARC Advisory Group von Steve Banker und Clint Reiser ist SAP EWM die Nummer eins unter den Lagerverwaltungssystemen (August 2012). Pro Stunde schafft es SAP EWM 40.000 Lieferpositionen und 180.000 Kommissionierungen durchzuführen, und das mit Antwortzeiten zwischen 0,5 und 0,8 Sekunden (RF).

SAP EWM bietet eine bessere Anbindung an Supply-Chain-Execution Systeme wie z.B. SAP TM (SAP Transportation Management). So können Transportplanungsdaten und Nachverfolgungsvorgänge optimiert werden.

Die Effizienz in der Planung und Ausführung von großen Datenmengen wird durch SAP EWM mit SAP HANA gesteigert.

SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) bildet Bestände auf Lagerplatzebene ab

SAP EWM bietet, anders als andere Bestandsführungssysteme, die Möglichkeit, den gesamten Lagerkomplex detailliert bis auf Lagerplatzebene im System abzubilden. So bekommt man nicht nur einen Überblick über die Gesamtmenge eines Produkts im Lager, sondern kann stets genau feststellen, wo sich ein bestimmtes Produkt im Moment im Lager befindet.

Mit SAP EWM können die Nutzung sämtlicher Lagerplätze, Lagerbewegungen und die Umschlagshäufigkeit optimiert werden und Bestände mehrerer Werke zusammen gelagert werden.
Zudem ist SAP EWM vollständig in die Bestandsführung und Lieferabwicklung integriert. Geschäftsvorgänge, die andere Anwendungskomponenten anstoßen, führen zu physischen Warenbewegungen in einem Lager.

Die Gesamtheit einer Lagereinrichtung wird im SAP EWM abgebildet. Dabei kann man unterschiedliche Lagereinrichtungen wie automatische Lager, Hochregallager, Blocklager oder Fixplatzlager in unterschiedlichen Lagertypen nach den jeweiligen Bedürfnissen einrichten.

Bestände werden auf Lagerplatzebene geführt und abgebildet. Dabei kann jeder Lagerplatz nach bestimmten Anforderungen definiert werden. Jeder physische Lagerplatz wird im System abgebildet. Dadurch können jegliche Lagerbewegungen stets genau verfolgt und nachvollzogen werden. Weiterhin verwaltet SAP EWM die Lagerplätze effizienter, da es die Optimierung der Produkte dahingehend übernimmt, dass jedes Produkt je nach Größe, Gewicht, Art und Zugriffshäufigkeit immer den richtigen Lagerplatz erhält.

Bestandsführung und Lagerverwaltung sind somit komplett miteinander verbunden und integriert. Mit dem Inventurverfahren und der Erfassung von Bestandsdifferenzen gewährleistet das System, dass der Buchbestand in der Bestandsführung stets mit dem Lagerbestand im SAP EWM übereinstimmt.

Alle Warenbewegungen, die das Lager betreffen, werden per SAP EWM ausgeführt. Dazu gehören Wareneingänge, Warenausgänge, Umlagerungen, automatischer Nachschub, Verwaltung von Gefahrstoffen, layout- und prozessorientierte Lagerungssteuerung, effektive Arbeitsvorbereitung über automatische Kommissionierwellenerzeugung, Ressourcenoptimierung über die regelgesteuerte Bündelung von Lageraufgaben oder die Bearbeitung von Bestandsdifferenzen in Ihrem Lager.

SAP EWM optimiert Lagerkapazitäten und Materialflüsse mit Einlagerungs- und Auslagerungsstrategien, die individuell an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden können.

So kann man mit dem Arbeitsplatz eine physische Einheit im Lager abbilden, mit der Lageraktivitäten wie Verpacken, Dekonsolidierung, Wiegen, Qualitätsprüfungen und Zählungen durchgeführt werden können. Jeder Arbeitsplatz kann personalisiert werden, so dass jedem Benutzer genau die Felder, Daten und Registerkarten angezeigt werden, die er für seine Arbeit benötigt.

SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) unterstützt Inventurverfahren

Mit der Inventur wird regelmäßig eine körperliche Bestandsaufnahme im Lager durchgeführt. Durch die Erfassung von Inventurdifferenzen werden die buchhalterischen Bestandsdaten gemäß den Ergebnissen der körperlichen Bestandsaufnahme aktualisiert.

In SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) findet die Inventur auf der Ebene der "Lagerverwaltung" statt. So kann eine produktbezogene und/oder eine lagerplatzbezogene Inventur durchführt werden. Weiterhin steht ein Differenzenmonitor mit konfigurierbaren Toleranzgruppen zur Verfügung, über den pro Benutzer Maximalwerte für das Ausbuchen von Differenzen eingestellt werden können. Weiterhin unterstützt das System das automatische Ausbuchen nach Zeitschranken, verschiedene Prioritäten für die einzelnen Inventurverfahren, eine Nullkontrolle und eine Niederbestandskontrolle. Die Radio-Frequency-Funktionalität ist in die Inventur integriert und unterstützt den Mitarbeiter bei den verschiedenen Inventurverfahren, wie z.B. Cycle-Counting, Inventur bei Einlagerung und Inventur durch Nullkontrolle.

Schnittstelle zu Fremdsystemen im SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM)

SAP EWM unterstützt auch eine Datenfunkanbindung, um die Arbeit im Lager effizient und kostengünstig gestalten zu können. So steuern der Lagermitarbeiter die einzelnen Arbeitsschritte einfach und übersichtlich per mobilen Funkterminals. Diese Radio-Frequency-Anbindung (RF-Anbindung) zur mobilen Datenerfassung erreicht eine schnelle und fehlerfreie Datenübermittlung. Dabei empfangen und übertragen die RF-Geräte Daten direkt vom SAP System. So können Informationen über Barcodes erfasst und verifiziert werden.

Dadurch wird unter anderem ein hoher Qualitätsstandard gewährleistet und die Fehleranfälligkeit minimiert.
SAP EWM besitzt außerdem eine Schnittstelle zu Fremdsystemen, so dass automatisierte Einlagerungs- und Auslagerungssysteme oder Gabelstaplerleitsysteme für alle Lagerbewegungen mit der Application-Link-Enabling-Schnittstelle in das Lagerverwaltungssystem integriert werden können.

Triacos bietet SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM)

Wir bieten als SAP Generalunternehmer Unterstützung bei der Einführung innovativer SAP Projektlösungen, von der strategischen Zielsetzung über Potential- und Umsetzungsanalyse, Prozessdesign, Implementierung bis hin zur Betreuung im laufenden Betrieb.

Wir beraten individuell in SAP EWM. Unser engagiertes Ziel ist es, Ihr Unternehmen mit SAP EWM zu unterstützen und Ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Nachdem wir gemeinsam mit Ihnen Ihre Geschäftsprozesse analysiert haben, können wir beginnen, Ihre Prozesse im SAP logisch und wirtschaftlich umzusetzen.

Mit unserem umfangreichen Know-How in SAP EWM haben wir unsere Kompetenz bereits in einer Vielzahl von Kundenprojekten unter Beweis gestellt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der SAP Standard durchgehend genutzt werden soll oder eine kundenspezifische und maßgeschneiderte Lösung gefragt ist.

Triacos ermöglicht Ihnen den Blick für das Machbare und das Augenmaß für das Notwendige, um die richtigen Entscheidungen bei der Einführung und Optimierung von SAP EWM zu treffen.

SAP - Digitale Supply Chain durch Triacos

Für eine erfolgreiche Projektabwicklung und Digitale Supply Chain liefern wir alle notwendigen Leistungen aus einer Hand.

  • SAP Generalunternehmer 
  • SAP Enterprise Resource Planning (ERP)
  • SAP Supply Chain Management (SCM)
  • SAP Manufacturing (MES)
  • SAP Systemintegration
  • SAP eCommerce (HYBRIS)
  • SAP Basis / SAP Installation / SAP Entwicklung
  • SAP Berechtigungswesen

  • Projektabwicklung als GU
  • Beratung / Strategieberatung
  • Customizing
  • Implementierung
  • Systemintegration
  • Unterstützung Betrieb
  • Support nach Go-Live

Follow us: